Die Termine stehen fest!

Wir freuen uns sehr, Sie auch in diesem Jahr wieder herzlich zum „PETERSBERGER TREFFEN“, ins Grandhotel auf den namensgebenden Berg einladen zu können. Alle Details zu Programm & Anmeldung werden frühzeitig bekannt geben. Markieren Sie sich aber heute schon folgende Termine in Ihrem Kalender!

Präsenz-Termin am 30.11.2023
„Asset Management: Alles eine Frage der Verpackung!“

Online-Termin am 05.12.2023
„Das große Bild“


Präsenz-Termin: 30.11.2023

"Asset Management: Alles eine Frage der Verpackung!"

Asset Manager haben sich im Zuge der Verwaltung der ihnen anvertrauten Gelder in den letzten Jahren zu regelrechten Verpackungskünstlern entwickelt. Die Bandbreite ihrer Dienstleistungen und Produkte reicht von klassischen individuellen oder standardisierten Vermögensverwaltungslösungen über (Super-)OGAW, AIF, ELTIF, Spezial- und Hedgefonds-, bis hin zu Token, Zertifikaten und „Unit-Linked Insurance“. Hybride Produktformen wie beispielsweise Publikums-AIF, aktiv gemanagte ETF, Liquid-Alternatives, Garantie- und Laufzeitfonds zeugen von gleitenden Übergängen zwischen den verschiedenen Gattungen. Ausschlaggebend für die Art der Konstruktionen im Einzelfall sind die individuellen Anforderungen unterschiedlicher Zielgruppen an die strategische Finanzplanung, die Transparenz, Liquidität, Risikokontrolle und Kostenbelastung ihrer Investments, sowie die Ausschüttungssystematik und steuerliche Behandlung der Erträge.  

Das
PETERSBERGER TREFFEN 2023 will die Vielfalt des Produktspektrums abbilden und beispielhaft zeigen, wie sich unterschiedliche Bedürfnisse adäquaten Produktformen zuordnen lassen. Welche Chancen liefert die Wahl der richtigen Verpackungsform, welche Gefahren aber auch die der falschen Anlagelösung? Welche regulatorischen Vorschriften gilt es dabei zu beachten? Wie sieht die Zukunft des Asset Managements mit Blick auf ihre Produktformen aus? Können sich die aktuellen Favoriten behaupten oder verschieben sich Präferenzen und Standards? Und schließlich, wieviel Platz bleibt angesichts des bestehenden umfangreichen Angebots noch für Innovationen?

Die teilnehmenden Partner und wir freuen uns schon sehr darauf, Sie auf dem diesjährigen PETERSBERGER TREFFEN begrüßen zu dürfen.

Dirk Arning & Björn Drescher, DRESCHER & CIE AG


Online-Termin: 05.12.2023

"Das große Bild"

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass makroökonomische Rahmenbedingungen und volkswirtschaftliche Entwicklungen das Börsengeschehen dominieren: Konjunktur, Inflation und Zinsen geben die Richtung vor. Die titelspezifische Analyse der Fondsmanager mag das Ausmaß der Out- oder Underperformance prägen, das Alpha, aber „das große Bild“ bestimmt letztendlich das Beta und damit zum größeren Teil die Rendite von Portefeuilles und Fonds.

Wenige Wochen vor dem Jahresende gilt die Aufmerksamkeit der diesjährigen Online-Veranstaltung ganz dem „großen Bild“: Wie entwickelt sich die Konjunktur? Wo wächst die Wirtschaft stärker, wo schwächer? Welche Risiken bedrohen die Weltwirtschaft? Wie entwickelt sich die Inflation und wie verhalten sich die Notenbanken? Welche Auswirkungen hat dies auf die Anleihe- und Aktienmärkte? Schließlich werden wir mit den Volkswirten und Kapitalmarktexperten die richtige Positionierung für das nächste Jahr erörtern und ihre Empfehlungen diskutieren.


Idee & Anspruch

Das PETERSBERGER TREFFEN ist dem Qualitätsanspruch und der Unabhängigkeit des Hauses DRESCHER & CIE verpflichtet. Unser Ziel als Initiator besteht darin, einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Transparenz der Investmentfondsindustrie zu liefern.

Daher werden seit 1999 einmal jährlich die wesentlichen Informationen zu einem Themengebiet oder Sektor zusammengefasst, analysiert und gemeinsam mit unseren Gästen diskutiert.

Die Referent:innen halten fokussierte Kurzvorträge zu ihren Investmentansätzen und Einschätzungen. Die vorgetragenen Inhalte werden anschließend in Podiumsdiskussionen vertieft, wesentliche Punkte debattiert und auch unbequeme Aspekte thematisiert.


Klimaneutral

Veranstaltungen bringen Menschen zusammen, fördern die Kommunikation und das gemeinsame Gestalten. Dabei fallen allerdings auch CO2-intensive Faktoren wie beispielsweise Fahrtwege, Catering, Strom, Abfall und Abwasser an. Es ist uns ein wichtiges Anliegen zum Klimaschutz aktiv beizutragen und die entstehenden Emissionen zu kompensieren. Bei all unseren Veranstaltungen.