PETERSBERG | 05.12.2024

Asset Allocation: selbst- oder fremdbestimmt?

Die Wertentwicklung gemischter Portfolios wird, wie die Historie zeigt, vorrangig von der Asset Allocation, also der Auswahl und Gewichtung einzelner Anlageklassen beeinflusst. Erst auf den Plätzen rangieren, wenngleich wichtig, so doch von nachgeordenter Bedeutung, die sektorale Herkunft (Branche / Region) und Qualität (Bewertung / Bonität) der ausgewählten Titel.

War die Steuerung gemischter Wertpapierporftolios im TINA-Zeitalter („there is no alternative to equity“) lange Jahre in den Augen vieler Anleger allenfalls eine bipolare Entscheidung zwischen Aktien und Kasse, verdient sie nach der Rückkehr des Zinses und den aus dem Anleihenmarkt erwachsenden Chancen inzwischen wieder mehr Aufmerksamkeit.

Umso wichtiger erscheint die Klärung der Frage, ob man sich die strategische und taktische Asset Allocation als Anleger oder auch Berater angesichts der Komplexität der Kapitalmärkte selbst zutraut oder sie besser anderen, vermeintlich für kompetenter erachteten Köpfen ausgewählter Vermögensverwalter überläßt und sich ihnen damit anvertraut.

Was spricht also für die individuelle Kombination spezialisierter Portfoliobausteine und ist bei der Auswahl und dem Timing zu beachten? Und wem empfehlen sich im Umkehrschluss eher die standardisierten Mischungsverhältnisse einzelner oder mehrerer Multi-Asset-Fonds? Welche Strategien und Produkte passen zu welchem Anlegertyp und ergänzen sich ggf. sogar sinnvoll?

Diskutieren Sie diese und andere Fragen zusammen mit Branchengrößen anlässlich des Petersberger Treffen 2024 und klären Sie dabei für sich ganz persönlich, wie weit ihr Selbstvertrauen reicht und wo die Selbstüberschätzung möglicherweise beginnen könnte.


PETERSBERGER TREFFEN 2023 | Die Highlights in Bildern

Die besten (bewegten) Bilder vom PETERSBERGER TREFFEN 2023: Schauen Sie zurück auf ein vielseitiges Programm mit tollen Gästen in atemberaubender Atmosphäre! Wir bedanken uns vielmals bei rund 200 Gästen, 16 Partnern und 16 Referenten.



Idee & Anspruch

Das PETERSBERGER TREFFEN ist dem Qualitätsanspruch und der Unabhängigkeit des Hauses DRESCHER & CIE verpflichtet. Unser Ziel als Initiator besteht darin, einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Transparenz der Investmentfondsindustrie zu liefern.

Daher werden seit 1999 einmal jährlich die wesentlichen Informationen zu einem Themengebiet oder Sektor zusammengefasst, analysiert und gemeinsam mit unseren Gästen diskutiert.

Die Referent:innen halten fokussierte Kurzvorträge zu ihren Investmentansätzen und Einschätzungen. Die vorgetragenen Inhalte werden anschließend in Podiumsdiskussionen vertieft, wesentliche Punkte debattiert und auch unbequeme Aspekte thematisiert.


Unsere Partner

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder 16 namhafte Partner an unserer Seite dabei zu haben, die mit ihren Referentinnen und Referenten das PETERSBERGER TREFFEN maßgeblich mitgestalten und bereichern. Verschaffen Sie sich einen Überblick, wer dabei ist.

Partnerübersicht

Medienpartner

Wir danken dem Videomagazin INVESTMENT CHANNEL für die erneute Zusammenarbeit rund um das PETERSBERGER TREFFEN 2023.


Klimaneutral

Veranstaltungen bringen Menschen zusammen, fördern die Kommunikation und das gemeinsame Gestalten. Dabei fallen allerdings auch CO2-intensive Faktoren wie beispielsweise Fahrtwege, Catering, Strom, Abfall und Abwasser an. Es ist uns ein wichtiges Anliegen zum Klimaschutz aktiv beizutragen und die entstehenden Emissionen zu kompensieren. Bei all unseren Veranstaltungen.

Zertifikat PETERSBERGER TREFFEN 2023